Einzelhändler prägen mit ihrer Kreativität, Tat- und Innovationskraft unsere Innenstädte. Die Corona-Pandemie hat sie dabei vor enorme Probleme gestellt. Die Situation in Freiburg habe ich mir heute mit Philipp Frese, Präsident des Handelsverbandes Südbaden, angeschaut. In Freiburg war die Pandemie Brandbeschleuniger für die vielen Ergebnisse verfehlter kommunaler Standortentwicklung. Erfolgreiche Mittelständler wie Kaiser Mode, das Freiburger Leder Haus, die Ramsperger – Freiburger Messerschmiede und der Haushaltshändler Schafferer sind ein wichtiger Teil unserer südbadischen Identität. Sie kämpfen aber ebenso wie der Big Player Breuninger mit schleppenden Verwaltungsverfahren und großen bürokratische Hürden.Mich haben die starken und kreativen Unternehmer beeindruckt, die – trotz aller Widrigkeiten – ihr Unternehmen mit fähiger und sicherer Hand auch durch Krisen steuern. Sie haben unsere politische Unterstützung verdient. Wir müssen ihrer Tat- und Innovationskraft Raum zur Entfaltung geben. Dafür setze ich mich ein.